mailworx Textbausteine

Erfolgreicher mit personalisiertem E-Mail Marketing

Personalisierung ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor im E-Mail Marketing. Damit ist nicht nur die korrekt formulierte Ansprache im Newsletter gemeint, sondern sämtliche Inhalte oder Elemente, die Personalisierung enthalten.

In diesem Whitepaper zeigen wir anhand von Beispielen die Grundlagen der Erstellung von Textbausteinen und gehen außerdem auf folgende Fragen ein. 

 

Allgemeine Fragen

Was bedeutet Personalisierung und warum ist sie so wichtig?

 

Personalisierung mit mailworx Textbausteinen

Wie erstelle ich einen Textbaustein mit mailworx?

Wie setzt man Bedingungen zur Erstellung von Textbausteinen ein?

Kann ich weitere Bedingungsgruppen hinzufügen?

Wie kann ich Kriterien nutzen, um Bedingungen an meine Textbausteine zu knüpfen?

Welche Voraussetzungen gibt es, wenn ich Abonnentenfelder bei Textbausteinen einsetze?

Wie setzte ich Textbausteine für Personalisierung bei Zielgruppen bzw. Abonnentengruppen ein?

Was sind mehrzeilige Textbausteine?

Wo kann ich Textbausteine einfügen?

Kann ich Textbausteine und Personalisierungselemente im Vorfeld testen?

 

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Das holen wir gerne nach!

 

Frage stellen

 

Was bedeutet Personalisierung und warum ist sie so wichtig?

Unter Personalisierung lassen sich alle Maßnahmen zusammenfassen, die dazu beitragen, dass ein Abonnent individueller angesprochen wird. Ihre Abonnenten unterscheiden sich nicht nur in Alter und Geschlecht, sondern auch in vielen anderen Aspekten.

In diesem Whitepaper widmen wir uns der Personalisierung mit Textbausteinen. Mit Textbausteinen können Sie Elemente, die bei den einzelnen Abonnenten voneinander abweichen, als Platzhalter in Ihrem Newsletter integrieren. Der Platzhalter wird in der Originalaussendung durch die tatsächlichen Werte ersetzt.


Verwenden Sie Textbausteine für die Personalisierung von

  • Absender,
  • Betreff,
  • Vorschauzeile und
  • Elementen im Fließtext oder Überschriften (egal ob in einer Kampagne, einer Formular-Beschreibung oder in einer Landingpage).

Beispiele

  • Personalisierte Briefanrede (Sehr geehrter Herr, Sehr geehrte Frau, Sehr geehrte Damen und Herren oder persönliche Ansprache)
  • Kontaktinformationen abhängig vom Ansprechpartner & Kundenbetreuer als Absender
  • Gutscheincodes (wenn pro Abonnent ein eigener Code vorhanden ist)
 

Wie erstelle ich einen Textbaustein mit mailworx?

Rufen Sie dazu im Menü Kampagnen den Untermenüpunkt "Textbausteine" auf und klicken Sie auf den Button "Hinzufügen".

Geben Sie Ihrem neuen Textbaustein einen eindeutigen Namen und erläutern Sie in der Beschreibung, wie dieser Textbaustein eingesetzt wird. Anschließend klicken Sie auf "Hinzufügen und Bearbeiten".

Nach diesem Schritt erscheint der Arbeitsbereich in dem Sie den Textbaustein konfigurieren können.

 

Wie setzt man Bedingungen zur Erstellung von Textbausteinen ein?

Man kann sich einen Textbaustein wie die Wenn-Dann-Sonst-Funktion in Excel vorstellen. Der große Vorteil ist, dass Sie hierfür keine komplizierten Formeln benötigen. Die grafische Benutzeroberfläche vereinfacht die Bedienung und die Kombination von mehreren Bedingungen.

Damit bei den nächsten Schritten klar ist, wovon wir sprechen, wollen wir Bedingungsgruppen und Kriterien unterscheiden. Die Kriterien sind in dem Fall alle Bedingungen, die in einer Bedingungsgruppe zusammengefasst sind.

1. Bedingungsgruppen

Die Bedingungsgruppen (im Bild #1 und #2) enthalten außer einem oder mehreren Kriterien auch die Information, welcher Text DANN anstelle des Platzhalters ausgegeben werden soll, WENN alle Bedingungen dieser Gruppe erfüllt sind.

2. Kriterien

Mit Hilfe der Kriterien legen Sie fest, welche Voraussetzungen bei einem Abonnenten erfüllt sein müssen, damit der entsprechende Text im Inhalt seines Newsletters angezeigt wird.

 

Kann ich weitere Bedingungsgruppen hinzufügen?

Ja, die meisten Textbausteine brauchen mehr Informationen als WENN - DANN - SONST. Um eine neue Bedingungsgruppe hinzuzufügen, klicken Sie auf das Symbol mit den drei untereinanderliegenden horizontalen Linien und anschließend auf hinzufügen.

Das Bedingungsfeld "Text wenn Bedingungen nicht erfüllt sind" rückt immer an die letzte Stelle, denn dieser Text wird nur dann berücksichtigt, wenn keine der oben definierten Bedingungsgruppen zutrifft.

 

Wie kann ich Kriterien nutzen, um Bedingungen an meine Textbausteine zu knüpfen?

Innerhalb von Bedingungsgruppen können Sie ein Kriterium oder mehrere verwenden, um auszudrücken, welche Personen den vorangestellten Text sehen sollen.

Beispiel
Wir starten mit einem einfachen Beispiel - der Briefanrede in ihrer Standardform. Diese ist bereits als System-Textbaustein fix in mailworx hinterlegt.

Wir möchten natürlich alle Männer mit "Sehr geehrter Herr" ansprechen. Falls der Abonnent einen Titel angegeben hat, soll dieser ebenfalls in der Briefanrede zu lesen sein.

Schritt 1

Dazu tippen wir in das Textfeld "Sehr geehrter Herr" und klicken anschließend auf das Abonnenten-Symbol rechts neben dem Eingabefeld. Sie können nun aus der Liste an bestehenden Abonnentenfeldern den "Titel" auswählen. Anschließend ergänzen wir noch das Abonnentenfeld "Nachname".

Übrigens: Überflüssige Leerzeichen werden von mailworx automatisch ignoriert. Entfällt bei einem Herren der Titel, werden also nur die benötigten Leerzeichen angezeigt, aber keinesfalls mehr.

Schritt 2

Nun definieren wir für welche Abonnenten dieser Text angezeigt werden soll. Die Männer können wir nur dann eindeutig identifizieren, wenn wir die Anrede als Information vorliegen haben. Der Text soll also angezeigt werden, wenn die Anrede "Herr" entspricht. Das haben wir durch das Kriterium auf der rechten Seite ausgedrückt.

Zusätzlich darf das Feld "Nachname" nicht leer sein, denn sonst wäre die Anrede nicht vollständig.

HINWEIS: Wenn Sie auf das Plus klicken, können Sie einerseits Abonnentenfelder für Ihre Kriterien verwenden, andererseits auch Abonnentengruppen, um Textbaustein-Elemente für bestimmte Zielgruppen zu definieren.

Schritt 3

Fügen Sie nun eine weitere Bedingungsgruppe ein und definieren Sie, wie die Begrüßung der weiblichen Abonnenten aussehen soll.

Schritt 4

Im letzten Schritt, muss nur noch ein Text hinterlegt werden, der dann greift, wenn z.B. keine Anrede hinterlegt ist oder der Nachname leer ist.

Die Briefanrede können Sie natürlich noch erweitern bzw. an Ihre Anforderungen anpassen. Zum Beispiel, wenn es  Abonnenten gibt, die Sie weniger förmlich ansprechen möchten.

 

Welche Voraussetzungen gibt es, wenn ich Abonnentenfelder bei Textbausteinen einsetze?

Wenn Sie Abonnentenfelder für die Kriterien bei Textbausteinen einsetzen möchten und dabei bestimmte Werte für die Bedingung verwenden, vergewissern Sie sich bitte zuvor über folgende Punkte:

  • Welche Werte werden für das Abonnentenfeld verwendet?
    • Sind die Werte vorgegeben (z.B. bei der Anrede ist nur die Auswahl von "Herr" und "Frau" möglich) - empfohlene Variante
    • Sind die Werte vom Abonnenten frei wählbar (wenn er z.B. die Anrede selbst eingeben kann, haben Sie möglicherweise auch Anreden der Form Fr. oder Hr., etc.)
  • Handelt es sich bei den Abonnentenfeldern um Pflichtfelder?
    Anders gefragt: Sind die Werte bei einem Großteil der Abonnenten auch wirklich hinterlegt?
  • Fragen Sie sich immer, wie soll der Text aussehen, wenn Werte in den Abonnentenfeldern fehlen bzw. keine der festgelegten Bedingungen zutrifft.

(Siehe Beispiel oben: Hier wird geprüft, ob das Feld Nachname Werte enthält, ansonsten wird er Abonnent mit der Briefanrede "Sehr geehrte Damen und Herren" angesprochen.)

 

Wie setzte ich Textbausteine für Personalisierung bei Zielgruppen bzw. Abonnentengruppen ein?

Wenn Sie Zielgruppen wie "Potentielle Kunden" bzw. "Stammkunden" unterschiedlich ansprechen möchten und es Ihnen dabei auf einzelne Elemente ankommt, die Sie z.B. auch für andere Kampagnen wiederverwenden möchten, sind Textbausteine die beste Alternative. (Wenn sich dagegen der gesamte Newsletterabschnitt unterscheiden soll, setzen Sie dafür am besten dynamische Inhalte ein.)

Für die Ausrichtung auf Zielgruppen bieten die Textbausteine eine sehr praktische Funktion: Sie können als Kriterium festlegen, dass ein Abonnent in einer Abonnentengruppe enthalten sein muss, um einen bestimmten Text zu sehen.

Im Beispiel unten haben wir nur den Text geringfügig geändert. Hier könnten Sie z.B. auch unterschiedlich hohe Rabatte einsetzen.

 

Was sind mehrzeilige Textbausteine?

Mit mailworx können Sie auch mehrzeilige Textbausteine erstellen. Damit integrieren Sie ganze Absätze, Aufzählungen oder sogar Bilder in einen Textbaustein. Vor allem beim Einsatz von Bildern sollten Sie das Aussehen vor dem Originalversand unbedingt testen, damit die Darstellung am Ende auch Ihren Erwartungen entspricht.

Wir haben ein Beispiel gewählt, das in den meisten Unternehmen sehr gebräuchlich ist. Sie versenden ein Info-Mail und möchten darin die Kontaktdaten des jeweiligen Kundenbetreuers angeben.

Voraussetzung für diesen Textbaustein ist, dass es ein Abonnentenfeld in Ihrer Datenbank gibt, das eine eindeutige Zuordnung des Kundenbetreuers möglich macht.

 

Wo kann ich Textbausteine einfügen?

Kennen Sie dieses Symbol?

Überall dort, wo Sie diese Personalisierungsschaltfläche finden, können Sie neben Abonnentenfeld-Platzhaltern in der Regel auch Textbausteine einfügen. Dafür gibt es nur wenige Ausnahmen - zum Beispiel Textbausteine selbst. Textbausteine können nicht Teil von Textbausteinen sein, um Zirkelwirkungen zu verhindern.

Personalisierungsplatzhalter einfügen
 

Kann ich Textbausteine und Personalisierungselemente im Vorfeld testen?

Ja, Sie haben dazu zwei Möglichkeiten.

Variante 1: Textbaustein direkt nach der Erstellung testen.
Unter dem Arbeitsbereich finden Sie ein Auswahlfeld "Abonnent auf Bedingungen testen". Wählen Sie den gewünschten Abonnenten aus und klicken Sie den Button "Abonnent testen".

Unser Test zeigt eindeutig, dass Ludwig Fantasie zwar die Kriterien "Nachname nicht leer" und "Vorname nicht leer" erfüllt, aber sonst keine der ausgewählten Kriterien oder Bedingungsgruppen.


Variante 2: Personalisierung in der Kampagnenvorschau testen

Noch mehr Einblicke erhalten Sie, wenn Sie bei der Erstellung Ihrer Kampagne in den Vorschaumodus wechseln. Hier können Sie nicht nur das richtige Verhalten der Platzhalter (Textbausteine) für (alle) Abonnenten testen, sondern auch andere Formen der Personalisierung wie dynamische Inhalte oder Sortierung.

Personalisierungsvorschau

Fazit

Textbausteine ermöglichen Ihnen die Personalisierung bzw. Individualisierung von einzelnen Newsletter-Inhalten. Alle Informationen, die Sie über Ihre Abonnenten haben (z.B. Werte in Abonnentenfeldern, Zugehörigkeit zu einer Abonnentengrupppe), können als Grundlage für die Personalisierung dienen.