Erstellen eines Ordners in der Mediendatenbank - CreateMDBDirectory

Erstellen eines Ordners in der Mediendatenbank

Die Methode CreateMDBDirectory ermöglicht es, einen Ordner in der Mediendatenbank zu erstellen.

Request Properties

Path
Dient zur Erweiterung der Ordnerstruktur in der Mediendatenbank.
Wird kein Pfad angegeben, so wird kein neuer Ordner erstellt.
Typ der Eigenschaft: Pfad

 

Beispiel Request "Neuen Ordner als Unterordner erstellen"

Der folgende Request erstellt den Ordner „folder-to-create“ in der Mediendatenbank.

  • Der Ordner „first-sub-folder“ existiert bereits in der Mediendatenbank.
  • Der Ordner „second-sub-folder“ existiert aktuell noch nicht und wird daher neu angelegt.
  • Der Ordner „folder-to-create“ wird ebenfalls neu angelegt.
JSON
//https://sys.mailworx.info/Services/JSON/ServiceAgent.svc/CreateMDBDirectory 
{
    "request":
    {
        "SecurityContext":
        {
            "Account":"account",
            "Username":"username",
            "Password":"*****",
            "Source":"application name"
        },
        "Language":"DE",
        "Path":"first-sub-folder\second-sub-folder\folder-to-create"
    }
}
XML
<soap:Envelope xmlns:soap="http://www.w3.org/2003/05/soap-envelope" xmlns:ser="https://sys.mailworx.info/Services/ServiceAgent.asmx"  xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance">
   <soap:Header/>
   <soap:Body>
      <ser:CreateMDBDirectory>
         <ser:request>
            <ser:Language>DE</ser:Language>
            <ser:SecurityContext>
               <ser:Account>account</ser:Account>
               <ser:Username>username</ser:Username>
               <ser:Password>*****</ser:Password>
               <ser:Source>application name</ser:Source>
            </ser:SecurityContext>
            <ser:Path>first-sub-folder\second-sub-folder\folder-to-create</ser:Path>
         </ser:request>
      </ser:CreateMDBDirectory>
   </soap:Body>
</soap:Envelope>

Response Objekt

Directories
Enthält ein String Array mit den Namen all jener Ordner, die neu erstellt wurden.