Follow-Up Maßnahmen mit Folgekampagnen

Follow-Up Maßnahmen mit Folgekampagnen

Setzen Sie Folgekampagnen im E-Mail Marketing dazu ein, aufgrund von Kampagnenreaktionen der Empfänger, weitere sinnvolle Maßnahmen zu setzen. Konsequenz ist vor allem bei Kampagnen gefragt, die einen übergeordneten Stellenwert einnehmen, wie beispielsweise Mailings zu einer Produkteinführung oder die Einladung zu einer Kundenveranstaltung.
 
Anhand von zwei Beispielen möchten wir Ihnen nun zeigen, wie Sie die Nachbearbeitung von E-Mail Kampagnen effizient gestalten. Anschließend können Sie über den Vergleich der Kampagnenreaktionen beurteilen, ob Ihre Folgekampagne erfolgreich war.

DAS KUNDENEVENT: Reminder für Nicht-Öffner

Ihr Kundenevent findet in wenigen Wochen statt und es gibt noch freie Plätze zu vergeben. Wählen Sie dazu unter den versendeten Kampagnen die Original-Kampagne mit der ursprünglichen Einladung aus und klicken Sie rechts auf "Folgekampagne erstellen".



Folgekampagne erstellen



Es öffnet sich ein neues Fenster. Darin sind bereits die Eckdaten der Basiskampagne enthalten. Sie können hier bereits Änderungen vornehmen und zum Beispiel den Betreff variieren. Im Empfänger-Drop-Down-Menü wählen Sie für unser Beispiel alle Abonnenten aus, welche die Basiskampagne nicht geöffnet haben. Natürlich handelt es sich bei der Anzahl der Abonnenten mit Öffnungen um eine Momentaufnahme. Für die Folgekampagne wird daraus eine statische Abonnentenliste generiert.



Folgekampagne bearbeiten


Klicken Sie auf den Button "Hinzufügen und bearbeiten". Es wird automatisch eine exakte Kopie der Basiskampagne erstellt. Nur der Betreff und die Abonnentengruppe unterscheiden sich, da diese bereits geändert wurden.


Alle Folgekampagnen erhalten den Postfix "Folgekampagne". Dieser Hinweis wird an den ursprünglichen Kampagnennamen angehängt. Die Bezeichnung für die Abonnentengruppe setzt sich aus dem Namen der ursprünglichen Kampagne und der Teilgruppe, die zuvor selektiert wurde (Abonnenten ohne Öffnungen), zusammen. Damit ist auch später noch nachvollziehbar, an wen die Kampagne versendet wurde.



Folgekampagne erstellen


Speichern Sie die neuen Newsletterdaten. Nun können Sie die Kampagne entweder unverändert versenden oder auf Wunsch auch noch Änderungen am Inhalt vornehmen.

 

NEUES PRODUKT: Erinnerung an Vertriebspartner ohne Klicks

Es gibt ein neues Produkt in Ihrem Sortiment und Sie haben eine Infokampagne für Ihre Vertriebspartner vorbereitet. Darin bieten Sie auch ein Produktdatenblatt sowie einen Aktionsflyer zum Download an.

Wählen Sie im Drop-Down-Feld des Dialogs, in dem Sie die Eckdaten für die Folgekampagne definieren, "Abonnenten ohne Klicks" aus und senden Sie die Information erneut.

ABSCHLUSSANALYSE: Was hat die Follow-Up Maßnahme gebracht?

Rufen Sie die mailworx Statistik zu Ihrer Basiskampagne auf und klicken Sie auf Kampagnenvergleich. Neben dem Abonnentengruppen- und Eckdaten-Vergleich ist hier auch ein Vergleich der Kampagnenreaktionen möglich.

Anhand von Funktionen der Mengenlehre können Sie hier eine Vielzahl von Abfragen starten, die sich nicht auf Basis- und Folgekampagnen beschränken. Sie können beliebige Kampagnen miteinander vergleichen.


Wählen Sie rechts aus, mit welcher Kampagne Sie die Reaktionen vergleichen wollen. In unserem Beispiel ist das die Folgekampagne zur Veranstaltungseinladung. Über den Schnittmengen-Befehl ermitteln Sie, welche Empfänger ohne Öffnung in der Basiskampagne beim zweiten Versuch geöffnet haben. mailworx generiert automatisch eine Liste mit Abonnenten, auf welche diese Bedingung zutrifft.



Kampagnenreaktionenvergleich

zurück