Newsletter erstellen ist leichter gesagt als getan. Wir alle wissen aus eigener Erfahrung, wie es ist, mit E-Mails zugespamt zu werden, für deren Inhalt man sich nicht im Geringsten interessiert. Und was ist die logische Konsequenz daraus? Richtig, der Abonnent meldet sich ab oder – noch schlimmer – meldet den Absender als Spam. Damit Ihnen als E-Mail Marketer das nicht passiert, haben wir all unsere Tipps für die Erstellung von Newslettern in diesem Blogbeitrag zusammengetragen.

Kennen Sie Ihre Zielgruppe

Bevor Sie wissen, welche Inhalte Sie in Ihren Newslettern versenden wollen, müssen Sie wissen, wer Ihre E-Mails erhält. Wer meldet sich für Ihren Newsletter an? Für wen ist Ihr Content relevant? Auch im E-Mail Marketing bietet es sich deshalb an, Beispielkunden zu erstellen (vielleicht kennen Sie das Prinzip der Buyer Personas aus dem Content Marketing), damit Sie wissen, wie Sie Ihre Inhalte aufbereiten müssen.

In diesem Zusammenhang spielt auch die Customer Journey eine Rolle: Wo befinden sich die Interessenten, wenn sie sich für Ihren Newsletter anmelden, wo, wenn sie ihn lesen? Mit welchen Problemen sehen sie sich zu diesem Zeitpunkt konfrontiert? Nur, wenn Sie diese Aspekte berücksichtigen, können Sie zur richtigen Zeit den richtigen Content liefern. Es macht schließlich keinen Sinn, einem Bestandskunden einen Newsletter mit einem Gutschein für seinen ersten Einkauf in Ihrem Online Shop zu schicken.

Zusammengefasst heißt das: Versetzen Sie sich vor der Aufbereitung des Newsletters stets in die Lage eines potenziellen Abonnenten. Versuchen Sie zu verstehen, was dieser von Ihnen und Ihrem Unternehmen erwartet und erfüllen Sie diese Erwartungen so gut es geht. Erst, wenn feststeht, an wen und warum Sie Newsletter versenden wollen, können Sie festlegen, mit welchen konkreten Inhalten Sie diese füllen.

Setzen Sie sich klare Ziele

Was konkret wollen Sie mit Ihrem Newsletter erreichen? Was ist das Ziel, das Sie mit Ihrem E-Mail Marketing verfolgen? Wollen Sie mehr Traffic auf Ihre Website lenken, wollen Sie das Vertrauen Ihrer Kunden gewinnen, damit diese Sie als Experten auf Ihrem Gebiet wahrnehmen, wollen Sie Neukunden begeistern oder eher bestehende Kunden an sich binden?

Wenn Sie sich darüber im Klaren sind, worauf Sie mit Ihrer E-Mail Marketing Strategie abzielen, können Sie Ihre Newsletter entsprechend optimieren. Auch die Auswertung Ihrer Kennzahlen wird dadurch erleichtert, da Sie so genau wissen, was Sie eigentlich messen wollen und welche KPIs für Sie besonders relevant sind.

Denken Sie an Ihre Empfänger

Denken Sie stets daran, dass Ihre Newsletter Abonnenten eine Art Tauschgeschäft mit Ihnen eingehen: Sie geben Ihnen ihre persönlichen Daten (z.B. E-Mail Adresse, Vor- und Nachname) und erwarten im Gegenzug für sie relevante Inhalte – zurecht.

Und da wir gerade von persönlichen Daten sprechen: Auch wenn die Einführung der EU-DSGVO nun bald zwei Jahre zurückliegt, so ist die Verordnung noch immer aktuell. Versenden Sie also niemals – wirklich niemals – ohne die Einwilligung Ihrer Empfänger. Verzichten Sie in jedem Fall auf gekaufte E-Mail Adressen, dies wirkt sich nicht nur auf die Glaubwürdigkeit Ihres Absenders aus, sondern sorgt auch dafür, dass Sie von Providern als Spam eingestuft werden.

Liefern Sie interessante und relevante Inhalte

Meldet man sich zu einem Newsletter an, wird erwartet, dass dieser einem einen Nutzen sowie Mehrwert bietet und die Inhalte für einen persönlich relevant sind. Damit diese Inhalte auch passend verpackt sind, sollten Sie gerade im B2B Bereich Ihre Newsletter kurz halten. So bietet es sich an, Teaser-Texte zu aktuellen Blogbeiträgen in die E-Mail zu packen, und auf Ihren Blog zu verlinken, damit sich die Empfänger bei Interesse umfassend informieren können.

Im B2C Bereich hingegen können Sie Ihren Content in kleine Geschichten verpacken – der Begriff Storytelling kommt hier ins Spiel. Dabei sollten Sie jedoch trotzdem in jedem Fall darauf achten, dass Ihre Inhalte nicht an Relevanz verlieren und dennoch das behandelte Thema im Kern treffen.

Stellen Sie die relevantesten Inhalte stets an den Anfang des Mailings, so sehen die Empfänger schon nach dem Öffnen, was sie erwarten dürfen. In mailworx können Sie zu diesem Zweck die iRated® Technologie nutzen: Dieser von uns entwickelte intelligente Algorithmus sortiert die Newsletter Abschnitte basierend auf den persönlichen Interessen des jeweiligen Abonnenten und reiht diese entsprechend nach individueller Relevanz.

Strukturieren Sie Ihre Inhalte gut, um den Lesefluss positiv zu unterstützen. Bieten Sie Ihren Lesern Tipps und Tricks und arbeiten Sie mit Zahlen und Aufzählungen, damit die Themen übersichtlich aufbereitet sind. Setzen Sie Segmentierung ein, um Newsletter Abschnitte für bestimmte Zielgruppen einzuschränken oder bieten Sie verschiedene Newsletter Typen zu unterschiedlichen Themenbereichen an.

Beachten Sie auch die Grundlagen

Bei all den Überlegungen, wie man welche Inhalte bereitstellen kann, vergisst man oft die Basics: Haben Sie Ihren Betreff angepasst? mailworx bietet Ihnen auch hierzu hilfreiche Features, wie den A/B Split Test oder Textbausteine zur Personalisierung der Betreffzeile. In diesem Zusammenhang sollten Sie auch auf Ihre Vorschauzeile achten, die als Verlängerung des Betreffs fungiert.

Auch der Newsletter ist Teil der Corporate Identity Ihres Unternehmens, das sollten Sie bei Ihrer E-Mail Marketing Strategie stets beachten: Um einen Wiedererkennungswert bei Ihren Kunden zu schaffen, sollten Sie zumindest Ihre Corporate Farben sowie das Logo in Ihre Aussendungen integrieren.

Mittlerweile gehört auch das Thema Responsive Design zu den Grundlagen. Achten Sie darauf, dass Ihre Aussendungen auf allen Endgeräten optimal dargestellt werden. Wir haben das Thema Mobile vs. Desktop First auf unserer Website aufgegriffen, was die Wichtigkeit dieses Aspektes unterstreicht. Wenn Sie Ihre Newsletter mit mailworx versenden, sehen Sie im Kampagnen Editor sowie in der Übersicht der Kampagne stets die Vorschau der E-Mail, sowohl in der Desktop als auch in der mobilen Ansicht. Zusätzlich sollten Sie sich dennoch die Kampagne als Test-Mail senden, um sicher zu gehen, dass diese optimal auf dem entsprechenden Endgerät sowie E-Mail Client dargestellt wird.

Und dann heißt es: Testen

Auch im E-Mail Marketing gibt es kein Patentrezept, das für jeden gleichermaßen gültig ist. Unsere Tipps sollen eine erste Hilfestellung für Sie sein und Ihnen die richtige Richtung weisen. Um herauszufinden, was für Sie am besten funktioniert, hilft nur testen, testen und nochmal testen. Dabei spielen vor allem die E-Mail Statistiken eine wichtige Rolle, diese sollten Sie bei all Ihren Aussendungen stets im Blick haben und Ihre Kampagnen dahingehend anpassen.

mailworx gibt Ihnen nicht nur die richtigen Werkzeuge zur Kampagnen Erstellung an die Hand, unsere Service Crew unterstützt Sie außerdem persönlich rund um das Thema E-Mail Marketing. So sind Sie perfekt gerüstet und einer erfolgreichen E-Mail Marketing Strategie steht nichts mehr im Wege.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren