Interaktive Newsletter werden seit geraumer Zeit als einer der Top-Trends im Content Marketing gehandelt. Dafür gibt es einen guten Grund: Interaktive Elemente verkürzen den Weg zur Conversion, sie erhöhen die Aufmerksamkeit der Empfänger für die Inhalte und die Zeit, in der sie sich damit beschäftigen.

Interaktive Elemente steigern die Effektivität von E-Mails enorm

E-Mail Marketing ist nach wie vor eines der besten Instrumente, um gesetzte Marketingziele zu erreichen, Kunden zu gewinnen und an eine Marke zu binden. In einer Studie des Content Marketing Institutes gaben über 70 % der Befragten – sowohl im B2B-, als auch im B2C-Bereich – an, dass E-Mails das beste Format sind, wenn es darum geht, Inhalte zu streuen und die verfolgten Ziele zu erreichen.

Bei der Fülle an E-Mails, die tagtäglich in den Posteingängen der Empfänger landen, wird es dennoch immer schwieriger, die Empfänger wirklich zum Handeln zu animieren. Hierin erklärt sich der Trend für interaktive Newsletter, denn diese schaffen ein Nutzererlebnis, das die Abonnenten für die Inhalte begeistert und sich positiv auf die Wahrnehmung des Unternehmens auswirkt.

Interaktive Newsletter stechen aus der Masse heraus. Sie greifen jene Technologien auf, die sich bereits für Websites als äußerst effektiv herausgestellt haben und deshalb beinahe zum Standardrepertoire gehören, wie beispielsweise Slider.

Noch werden in einem Bruchteil der E-Mail Kampagnen interaktive Elemente verwendet. Wer schon jetzt auf diese Technologien setzt, kann sich dadurch einen Vorsprung sichern. Immerhin geben knapp 80 % der Unternehmen, die bereits interaktive Inhalte genutzt haben, an, dass sie planen, mehr davon einzusetzen. (Quellen: Litmus Executive Summary, Litmus‘ State of Email Survey 2018)

Große Bandbreite von Elementen für interaktive Newsletter

Die Möglichkeiten, die uns interaktive Newsletter bieten, sind weitgestreut. Sie reichen von einfachen Navigationselementen bis hin zu E-Mail Kampagnen, die einer kleinen Website gleichkommen oder die Empfänger zu einem Spiel einladen. Hier stellen wir Ihnen einige Elemente vor, die sich für den Einstieg in das Thema interaktive Newsletter eignen und mit einem verhältnismäßig geringen Aufwand umgesetzt werden können.

Ziel 1: Conversions mit interaktiven Elementen steigern

Wenn es Ihr Hauptziel ist, Ihre Abonnenten zu einer Handlung zu bewegen, die sie auf einer externen Seite ausführen sollen, bieten sich folgende Elemente besonders an.

  • Slider
    Mit Slider-Elementen können Sie Inhalte in Ihrem Newsletter anteasern. Der Klick auf den Link zum Angebot wird durch die auffällige und ansprechende Darstellung viel wahrscheinlicher.
  • Bildkarussell
    Präsentieren Sie eine Auswahl von Bildern in diesem Element und schaffen Sie durch diesen Vorgeschmack einen Anreiz, um auf die verlinkte Landingpage mit weiteren Bildern oder Inhalten zu klicken.
  • Countdown
    Der Countdown im E-Mail sticht sofort ins Auge und vermittelt Dringlichkeit. Das „Ablaufdatum“ für eine Aktion motiviert Ihre Empfänger dazu, schnell zu handeln.

Ziel 2: Engagement und Kundenbindung fördern

Alle interaktiven Elemente haben das Potenzial, Ihre Empfänger zu einem aktiven Umgang mit Ihren E-Mails zu veranlassen. Videos und animierte Grafiken nehmen hier eine Sonderstellung ein, weil sie besonders dazu geeignet sind, Botschaften zu vermitteln und Emotionen zu transportieren.

  • Personalisierte Videos
    Personalisierte Videos warten im Vergleich zu herkömmlichen mit einem Überraschungseffekt auf, denn die Inhalte sind auf den Nutzer abgestimmt. Sehen Sie sich unser Beispiel an!
  • Animierte Bildsequenzen
    Inhalte wie animierte GIFs ziehen alle Blicke auf sich und sind ideal, um besondere Inhalte auszuzeichnen. Abhängig von der Platzierung können Sie damit sowohl Klicks auf weiterleitende Links, als auch die Lesedauer Ihres Newsletters steigern.

Grundsätzlich ist anzumerken, dass abhängig von Intention, Gestaltung und Platzierung des interaktiven Elements im Newsletter die Leserate eine sehr sinnvolle Messgröße sein kann. Bei einem sehr hohen Interaktivitätsgrad findet der Abonnent alles, was er braucht bereits im Newsletter – ein Klick auf eine externe Seite ist dann unter Umständen nicht mehr erforderlich.

Ziel 3: Strukturierte Inhalte für besseres Nutzererlebnis

Obwohl ein Newsletter theoretisch mit beliebig vielen Inhalten gefüllt werden kann, sind die wirklich guten Plätze natürlich begrenzt. Nutzen Sie diese Top-Positionen sinnvoll. Eine gute Möglichkeit bieten die oben erwähnten Slider, aber es gibt noch mehr. Folgende Elemente helfen Ihnen dabei, wichtige Informationen gut sichtbar und dennoch in komprimierter Form zu präsentieren.

  • Burger-Navigation
    Sie bekommen beim Anblick eines Burgers direkt Hunger? Genauso automatisch erkennt man anhand des verbreiteten Symbols dieses Navigationselements – drei untereinander liegenden waagrechten Strichen –, dass dahinter mehr versteckt ist. Dieses interaktive Element ist vor allem für die mobile Darstellung interessant. In der Navigation können statische Links zu wichtigen Informationen (z.B. Produktkategorien im Online-Shop) integriert werden.
     
  • Akkordeon
    Dieses Element verleitet alleine anhand des Auf- und Zuklappens dazu, sich intensiver mit den darin verborgenen Inhalten zu beschäftigen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie Beiträge damit häppchenweise und gut strukturiert aufbereiten können.

Interaktive Elemente einfach in der Anwendung

Das klingt alles unheimlich kompliziert? Muss es nicht sein. Erstellen Sie mit mailworx ganz einfach interaktive Newsletter! Wir haben für Sie die interaktiven Elemente in Form von Newsletterartikeln umgesetzt, die Sie an Ihre Designvorstellungen sowie Ideen anpassen können und dann nur noch in die E-Mail Kampagne einfügen müssen. Außerdem kümmern wir uns darum, dass die Inhalte der interaktiven Elemente in allen E-Mail Programmen in ansprechender Form dargestellt werden.

Sie möchten mehr zu diesem Thema erfahren? Lesen Sie hier über Möglichkeiten und Anwendungsbeispiele von interaktiven Newsletter Elementen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren