8 Tipps für Ihr E-Mail Marketing im Sommer

Der vergangene Mai war einer der kältesten, den wir in den letzten Jahren erleben mussten. Da wird es umso mehr Zeit, warme Gedanken in unsere Köpfe zu lassen und langsam zu beginnen die E-Mail Marketing Aktivitäten für die Sommermonate zu planen. Wir wissen, dass es besonders zu dieser Jahreszeit etwas ruhiger wird – sowohl in Ihrem Postfach, als auch in jenem Ihrer Empfänger. Genau der richtige Moment, um Ihr E-Mail Marketing auf ein neues Niveau zu heben.

Alle denken an Urlaub oder zählen zu den Glücklichen, die bereits dort sind? Sie nutzen erfolgreich das Potenzial der ruhigeren Zeit und wir geben Ihnen dazu die richtigen Werkzeuge in die Hand. Erfahren Sie jetzt mehr darüber, wie Sie Interessenten und Kunden in der Sommerflaute von Ihren Kampagnen überzeugen können und die eigene Zeit für langfristig erfolgreiches E-Mail Marketing nutzen.

Begeistern Sie Ihre Leser in der ruhigen Zeit

Der erste wichtige Schritt in die richtige Richtung ist zu wissen, dass saisonale Schwankungen im Marketing etwas ganz Normales sind. Wann diese Kennzahlen-Veränderungen auftreten, kann unterschiedlich von Branche zu Branche sein. Dennoch sollte man sich nicht gleich die Hölle heiß machen, wenn Kennzahlen regelmäßig zur gleichen Zeit nach unten gehen. Nutzen Sie genau dieses Wissen für sich und versuchen Sie den entsprechenden Schwankungen gezielt entgegenzuwirken.

Eins ist klar: Attraktive E-Mail Kampagnen versprühen auch in der Urlaubszeit Ihre Wirkung. Einerseits sind nicht all Ihre potenziellen Käufer oder Interessenten zur gleichen Zeit vereist und andererseits spielt Ihnen hier auch der Trend zu mobilen Endgeräten gut in die Karten. Das Smartphone macht es möglich, dass wir immer und überall gut erreichbar sind – auch im Urlaub. Wir haben für Sie Tipps zusammengefasst, die in der ruhigeren Zeit Wunder wirken können.

#1: Pimpen Sie Ihre Betreff- & Vorschauzeile
Der Betreff sowie die Vorschauzeile Ihrer Aussendungen sind der Eintrittspunkt in Ihre sorgfältig aufbereitete Kampagne. Investieren Sie also viel Zeit in diese paar Wörter, denn sie wirken sich direkt auf Ihre Öffnungsrate aus. Probieren Sie doch einfach einmal etwas Neues aus und seien Sie kreativ bei der Erstellung. Sie können dabei zum Beispiel folgendes beachten:

  • Versuchen Sie es einmal mit einer Frage im Betreff.
  • Formulieren Sie einen konkreten Call-To-Action, um den Empfänger zu überzeugen.
  • Sprechen Sie Ihre Empfänger personalisiert und direkt an.
  • Erzählen Sie eine Geschichte, die sich durch den gesamten Newsletter zieht.
  • Vermitteln Sie die Dringlichkeit eines Angebots.

Einige Zielgruppen reagieren auch positiv auf die Verwendung von Symbolen oder Emojis in Betreffzeilen. Dazu eignet sich der Sommer perfekt – probieren Sie es doch einmal mit einer Sonne oder unterstützen Sie Ihre Aussage durch andere sommerliche Accessoires. Dadurch heben Sie sich vom Rest im E-Mail Postfach Ihrer Empfänger ab und können auf gesteigerte Öffnungs- sowie Klickraten hoffen.

#2: Greifen Sie saisonale Themen in Ihren Kampagnen auf
Transportieren Sie das sommerliche Gefühl der Menschen direkt in Ihren Newsletter. Steigen Sie auf den saisonalen Themenzug auf und verleihen Sie sowohl dem Äußerlichen ihrer Kampagne, als auch dem Inhalt einen kleinen Hauch von Sommer. Glauben Sie uns, in fast jeder Branche lässt sich eine Brücke zum positiven Gefühl in den Sommermonaten schlagen:

  • Tipps & Tricks zur Urlaubsvorbereitung einbauen
  • Back-To-Work Ratgeber zur Verfügung stellen
  • Produktvorstellungen beziehungsweise Cross- & Up-Selling integrieren
  • Rezeptvorschläge, wie Cocktails oder frische Salate
  • Reiseziele thematisch aufgreifen

Bilder sagen in diesem Fall bekanntlich mehr als Worte. Nutzen Sie diese also, um Ihren Inhalt zusätzlich zu unterstützen. Probieren Sie doch auch hier einmal etwas Neues aus. Sie können animierte GIFs, Videos oder andere interaktive Element in Ihre Newsletter Vorlage integrieren und so die Empfänger überraschen. Was in diesem Bereich alles möglich ist, erfahren Sie am besten direkt von unserer mailworx Service Crew.

#3: Bieten Sie Rabatte und ähnliche Aktionen
Rabatte und ähnliche Aktionsangebote wirken bei fast jedem saisonalen Ereignis – so auch im Sommer. Versuchen Sie es auch bei Ihrer Zielgruppe und lassen Sie Ihren Empfängern einen Promotion-Code oder andere exklusive Inhalte zukommen. Analysieren Sie die Ergebnisse hinterher. Aktionen wie diese sind eine gute Möglichkeit, um die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden wieder auf Sie zu lenken und auch in flauen Monaten Abschlüsse einzufahren.

#4: Planen Sie Ihre Kampagnen voraus
Selbstverständlich spielt in den Sommermonaten auch der Versandzeitpunkt eine große Rolle. Sie müssen den aus Ihrer Sicht optimalen Versandtermin nicht verschieben, weil Sie oder Ihre Kollegen nicht im Haus sind. Sobald Sie die Kampagne fertiggestellt und final kontrolliert haben, können Sie den Zeitpunkt des Versandes ganz einfach vorausplanen. mailworx übernimmt so den Versand während Ihrer Abwesenheit – Sie können sich auf uns verlassen.

Nutzen Sie die Zeit für Optimierungsmaßnahmen

Zieht auch bei Ihnen im Büro im Sommer etwas Ruhe ein? Dann atmen Sie doch erst einmal gut durch und blicken Sie auf das bereits geschaffte erste Halbjahr zurück. Mit neuer Energie nach Ihrem Urlaub, können Sie die ruhige Zeit aber auch direkt nutzen, um in den kommenden Monaten noch mehr aus Ihren Kampagnen herauszuholen. Wir haben auch in diesem Fall ein paar hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre Zeit sinnvoll einsetzen können, um langfristig im E-Mail Marketing erfolgreich zu bleiben.

#1: Beginnen Sie mit einer Analyse
Wie intensiv beschäftigen Sie sich mit der Statistik Ihrer E-Mail Kampagnen? Vielleicht schauen Sie da und dort nach dem Versand einmal rein, wie sich die Öffnungs- oder Klickrate Ihrer Aussendung verhält. Viel zu Wenige setzen sich dabei konkret mit einer detaillierten Analyse der Ergebnisse auseinander. Nutzen Sie die Zeit in den ruhigeren Monaten, um einen Vergleich Ihrer Kampagnen zu erstellen und konkrete Optimierungsmaßnahmen abzuleiten.

#2: Planen Sie Ihre Themenbereiche
Die nächsten Newsletter kommen bestimmt und oft ist es nicht einfach, die richtigen Themen zu finden. Besonders wenn die Inhalte auf einer strategischen Überlegung basieren, sollte mehr Zeit für die Erstellung eingeplant werden. Setzen Sie sich doch bereits jetzt mit der Kampagnenplanung der nächsten Periode auseinander. Mit unserer Vorlage für den Newsletter Redaktionsplan haben Sie bereits eine gute Basis, mit der Sie arbeiten können.

#3: Bereinigen Sie Ihre Kontaktliste
Eine saubere Abonnentendatenbank ist ein wichtiger Grundstein für erfolgreiches E-Mail Marketing. Arbeiten Sie also laufend an der Bereinigung Ihrer Kontaktliste, um bestmögliche Ergebnisse herauszuholen. Wie aktiv sind Ihre Empfänger? Durch eine Reaktivierungskampagne können Sie noch versuchen, inaktive Abonnenten zu reaktivieren – ansonsten empfehlen wir Ihnen die Löschung der Daten, um an einem sauberen Datenbestand festzuhalten.

#4: Automatisieren Sie Ihre E-Mail Kampagnen
Viel zu selten wird das Potenzial von E-Mail Marketing Automation in den Unternehmen ausgenutzt – so vielleicht auch bei Ihnen. Nehmen Sie sich die Zeit und betrachten Sie Ihre internen Abläufe kritisch. Wo können Sie mit Hilfe von Marketing Automation Prozesse optimieren und so die Kommunikation mit Ihren Empfängern noch besser individualisieren. mailworx stellt Ihnen mit dem Workflow Editor bereits das perfekte Werkzeug an die Seite.

Kommentar schreiben