Zustellqualität: Ohne Umwege ins Postfach Ihrer Empfänger

Wer eine zuverlässige E-Mail Zustellung gewährleisten möchte, muss auf verschiedenen Ebenen ansetzen. Einerseits haben Sie selbst die Möglichkeit, die Zustellung von Newslettern positiv zu beeinflussen – vor allem wenn es darum geht, vertrauenswürdige E-Mails zu senden, die direkt im Posteingang Ihrer Empfänger und nicht im Spam-Ordner landen. Andererseits lässt sich eine hohe Zustellung auch durch technische Maßnahmen gewährleisten.

Genau auf diese technischen Maßnahmen möchten wir heute näher eingehen – wir zeigen Ihnen, was hinter den Abkürzungen SPF, DKIM und DMARC steckt. Doch eins vorweg: Im mailworx Service sind viele der technischen Maßnahmen inkludiert – in der Regel handelt es sich um einmalige Einstellungen, die Ihr IT Administrator ohne viel Aufwand umsetzen kann.

SPF

Die Abkürzung SPF steht für Sender Policy Framework. Dahinter steckt ein Verfahren, das den Missbrauch von vertrauenswürdigen E-Mail Adressen durch Spammer eindämmen soll. Beim Empfang einer E-Mail wird geprüft, ob der versendende Server den angegebenen Absender auch tatsächlich verwenden darf. Ist das nicht der Fall, so wird das E-Mail wahrscheinlicher als Spam eingestuft. Durch das Setzen des SPF Records können Sie bestimmen, welche Server dazu berechtigt sind, E-Mails mit der (Absender-)Domain zu versenden.

DKIM

Hinter DKIM steckt das Wort DomainKeys Identified Mail und eine weitere technische Maßnahme zur Sicherung der Zustellqualität. Dabei soll vor allem verhindert werden, dass Empfänger durch sogenannte Spoofer getäuscht werden. Spoofer sind Betrüger, die E-Mails versenden, welche zum Beispiel denen von Banken oder großen Online Shops zum Verwechseln ähnlich sind. Durch die Aktivierung von DKIM wird jede E-Mail mit einer unsichtbaren digitalen Signatur gekennzeichnet. Der DomainKey ist ein Schlüssel, der öffentlich verfügbar ist, damit empfangene E-Mail Server diese Signatur überprüfen können.

DMARC

DMARC steht für Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance und ist eine Maßnahme, um Spoofer zu identifizieren und Vorkehrungen gegen diese zu treffen. Diese Technik baut auf SPF sowie DKIM auf und legt fest, wie der Empfänger von E-Mails die Authentifizierung durchführen soll. Zusätzlich kann der Absender eine Empfehlung geben, wie der Empfänger mit E-Mails umgehen soll, bei denen die Prüfung von SPF und DKIM fehlschlägt. Diese werden dann entweder als Spam markiert oder vom Empfänger abgelehnt. Außerdem erhalten Sie regelmäßige Berichte, ob die Authentifizierung von SPF, DKIM und DMARC erfolgreich war.

Doch keine Sorge vor all den technischen Begriffen – unsere mailworx Service Crew weiß bestens über diese technischen Maßnahmen Bescheid und unterstützt Sie bei der Umsetzung und somit bei der Verbesserung Ihrer Zustellqualität. Treten Sie einfach mit uns in Kontakt und wir überprüfen gemeinsam mit Ihnen und Ihrem IT Administrator die getroffenen Einstellungen. Außerdem wird mit mailworx 9.2.5 (Veröffentlichung am 28.03.2018) die Überprüfung vor dem Versand erweitert und Sie sehen auf einem Blick, ob die wichtigsten technischen Maßnahmen gesetzt wurden.

Zustellqualität bei mailworx

Kommentar schreiben