E-Mail Marketing am Welttag der Wissenschaft

Forscher sind kluge Köpfe. Darum nehmen wir den Welttag der Wissenschaft, der am 10. November gefeiert wird, zum Anlass, um dieses Wissen anzuzapfen und für unser E-Mail Marketing zu nutzen.

Tipp 1: 10 Formeln für den Newsletter-Betreff
In unserem Whitepaper haben wir für Sie einige empirisch ermittelte Elemente zusammengestellt, die für starke Betreffzeilen sorgen.

Tipp 2: Das Leben ist eine Party…
…und auf der dreht sich alles nur um uns selbst. Das ist keinesfalls egoistisch, sondern natürlich biologisch verankert.
Mit der ungeteilten Aufmerksamkeit für den Gesprächspartner ist es nämlich vorüber, wenn wir plötzlich irgendwo im Stimmengewirr unseren Namen hören oder der DJ unser aktuelles Lieblingslied auflegt. Der Cocktail-Party-Effekt beschreibt die Fähigkeit, unsere Aufmerksamkeit selektiv einzusetzen. Verständlich also, dass im übervollen Posteingang, nur jene Newsletter gelesen werden, die den persönlichen Interessen am besten entsprechen. Lesen Sie hier mehr über die zahlreichen Möglichkeiten, Newsletter mit Funktionen wie iRated zu individualisieren.

Tipp 3: Analysen sind unverzichtbar, Experimente erlaubt
Nutzen Sie statistische Vergleiche, um aufzudecken, welche Inhalte bei Ihren Newsletter-Abonnenten am besten ankommen. Schaufeln Sie sich regelmäßig etwas Zeit für die Analyse Ihrer versendeten E-mail Kampagnen frei! Im mailworx Statistik Tool haben Sie die notwendigen Auswertungen schnell griffbereit. Ermitteln Sie Ihre Top 5 Kampagnen, vergleichen Sie die Reaktionen unterschiedlicher Abonnentengruppen oder nutzen Sie den Interessensindex, um neue
Zielgruppen zu schaffen. Experimente sind im E-Mail Marketing erlaubt: Probieren Sie etwas Neues und tricksen Sie damit den Gewöhnungseffekt aus.

Tipp 4: Mit dem A/B-Split-Test Öffnungsraten optimieren
Dieses Mini-Experiment sollten Sie möglichst vor jedem Versand durchführen. Formulieren Sie zwei Betreffvarianten – Inspiration dafür liefern unsere Betrefftipps – und lassen Sie die Testgruppen entscheiden, welche am häufigsten zu einer Öffnung führt.

Tipp 5: Let’s get visual!
Bilder haben für uns eine enorme Anziehungskraft und beeinflussen 90 % unserer Kaufentscheidungen. Visuelle Reize sind kleine Appetithappen für unsere Sinne und leicht verdaulich für unser Gehirn. Stimmen die Bilder, können wir uns auch besser auf die Texte im Newsletter konzentrieren. Unsere mailworx Studie zeigt, dass durchschnittlich 2/3 der geöffneten Newsletter auch gelesen werden. Ob es dann auch noch zu Klicks kommt, hängt von der Qualität und Relevanz der Inhalte ab.

infografik_wissenschaft-01

Kommentar schreiben