Web-Service Schnittstelle von mailworx wird erweitert

Erweiterung der mailworx Schnittstelle Die mailworx Web-Service Schnittstelle wird in der kommenden Version von mailworx noch mehr Möglichkeiten bieten.

Die Schnittstelle hatte bisher den Hauptfokus auf die Synchronisation von Abonnentendaten. Die kommende Version von mailworx wird weitere Features bieten und somit die Mächtigkeit noch weiter erhöhen.

Ab mailworx Version 4.2 können ganze Kampagnen inklusive Inhalte und auch zentrale Inhalte per Web-Service Schnittstelle erstellt, bearbeitet und gelöscht werden.

Die Erweiterung bietet viele neue Möglichkeiten:

  • Es wird die Möglichkeit geschaffen, dass ein CMS System angebunden wird und Inhalte, die für die Webseite geschrieben werden automatisch in das Newsletter System mailworx übernommen werden.
  • Es können beliebige Drittsysteme angebunden werden und ganze Newsletter automatisch in mailworx erstellt werden.
  • Es wird ermöglicht, dass aus Inhaltspools, die in einem beliebigen System und Format vorliegen können, Inhalte automatisch nach mailworx übertragen werden.

 

Die Schnittstelle beruht auf den gewohnten Programmiermodells der mailworx SOAP Schnittstelle und steht ab dem Release der mailworx Version allen mailworx Kunden zur Verfügung.

Kommentar schreiben