Erklärung des klassisches Phishing mit Mail

Beim klassischen Phishing werden E-Mails mit links auf „gefälschte Webseiten“ versendet um so an die Anmeldeinformationen der Benutzer zu kommen. Die Betreiber der „gefälschten Webseiten“ kommen so an die vertraulichen der Person heran und können diese dementsprechend missbrauchen.

Ein Beispiel wäre eine E-Mail wo der Empfänger aufgefordert wird sich über einen Link bei PayPal anzumelden. Der angezeigte Link entspricht der tatsächlichen Adresse der Login-Seite von PayPal (echte Webseite). Klickt man auf den Link wird allerdings eine Verbindung zur „gefälschten PayPal“, die hinter den echten Link versteckt wurde und der echten Webseite täuschend echt nachgebildet ist, hergestellt.

Sehr oft arbeiten daher Phisher mit Spammern zusammen, da Spammer über die Infrastruktur verfügen die es braucht, um gefälschte E-Mails in sehr grosser Zahl zu versenden.

 

Kommentar schreiben